Thailand * Bangkok * 5./6.12.2019

Gestern waren wir im KINO 🤩 wir haben Frozen 2 angesehen. Walt Disney ist schon toll!!! Unglaublich schön gemacht und wieder eine Menge schöner Lieder zum Singen 🎶

Wo ist die Katze? 😎

An unserem letzten Abend in Thailand haben wir uns noch in Bangkoks Rotlichtviertel (Nana-Viertel) begeben. Die Taxifahrt dorthin war etwas spooky. Der Fahrer war verärgert, weil wir Grabcar buchen wollten, und hat uns dann genervt einen wirklich billigen Preis gemacht und vor sich hingemeckert. Außerdem roch es in dem Auto nach Alkohol… und seine Schleichwege ließen uns bis zum Schluss im Ungewissen, ob er uns wirklich da hinbringt, wo wir hinwollten. Aber meine Taktik, wenn ich mich mit Leuten unwohl fühle ging auf. Ich verwickle sie in ein freundliches Gespräch. Und als wir ganz begeistert waren, als er erzählte, dass er der persönliche Driver von Jean-Claude Van Damme ist (ich kenne den gar nicht 😅Sibylle klärte mich dann auf), wurde er plötzlich sehr nett. Das Viertel an sich ist sehr überschaubar und unspektakulär.

In dieser Bar mit guter Live Musik 🎶 haben wir ein Bier getrunken und wieder Österreicher kennengelernt…. die sind auch echt überall 😜

Jetzt checken wir gleich aus unserer tollen Wohnung aus und machen uns auf nach Vietnam (Hanoi) 🥳

Thailand *Bangkok * 3.12./ 4.12.2019

Gestern in der Früh um 10.00 Uhr waren wir mit der Vermieterin verabredet, dass sie uns zum Fitnessraum und zum Swimmingpool bringt, da der Zutritt mit Fingerabdruck an der Tür gesichert ist. Pünktlich wie immer warteten wir in unseren Sportdresses und mit gepackter Badetasche bereits ab zehn vor zehn. Um zwanzig nach zehn schrieb ich ihr dann ma… unsere Motivation hatte inzwischen schon merklich nachgelassen. Nachdem um viertel vor elf immer noch keine Antwort kam, begannen wir unser Haarfärbeprozedere einzuleiten….. dann klopfte es an der Tür…. und Aum stand im Nachthemd mit zerlaufener Schminke und Alkoholfahne in der Tür…. wahrscheinlich war sie lange feiern. Jedenfalls war unsere Lust auf Sport inzwischen verflogen und wir haben es heute wieder vereinbart. Heute kam ihr Onkel pünktlich und wir waren einigermaßen fleißig.

Umso besser hat uns das heutige wieder selbst zubereitete Mittagessen geschmeckt! Der Wahnsinn!!! Wir freuen uns so sehr über unser selbstbestimmtes Essen! Ich glaube, dass die Leute hier in Thailand… bzw. allgemein in Asien sehr wenig zu Hause kochen. Erstens sind die Küchen (zumindest die auf Airbnb angeboten werden) nicht wirklich gut ausgestattet… die meisten haben keinen Herd oder- wie wir- nur eine Camping- Herdplatte, Backofen gibt es gar nicht. Außerdem ist es schwierig, Zutaten zu finden….da muss man echt voll auf die Suche gehen. Und an jeder Ecke gibt es Streetfood sehr günstig zu kaufen und massenhaft lokale Restaurants. Aber wer weiß…. Sibylle schimpft mich gerade wegen meiner verallgemeinernden Mutmaßungen 🤪

Uns hat es jedenfalls sehr gut geschmeckt und auch Spaß gemacht zu kochen.

Und nun noch etwas: sehr interessant fanden wir, dass in dieser Wohnung viele Möbel nach dem Kauf nicht komplett ausgepackt wurden. Es schaut hier ein bisschen aus, wie im Kaufhaus. Selbst die Bücher im Regal sind nur Karton-Attrappen. Aber die Wohnung ist trotzdem sehr hübsch und sehr sauber 👌🏼

Thailand * Bangkok * 2.12.2019

Nachdem wir jetzt 4 Monate lang immer zum Essen gegangen sind, haben wir eine so große Sehnsucht entwickelt, unser Essen selbst zuzubereiten, dass wir uns hier in Bangkok für 5 Nächte eine ganze Unterkunft mit Küche über Airbnb gemietet haben. Etwas erstaunt waren wir über die Ausstattung der Küche. Eine Mikrowelle, ein Wasserkocher, ein Kühlschrank und ein Campingkocher mit 1 Herd und eine Pfanne. Das hatten wir uns anders erhofft, aber auf Nachfrage hat uns die Vermieterin immerhin einen Topf und ein Sieb gebracht.

Die nächste Hürde war das Einkaufen. Es gibt zwar an jeder Ecke einen 7/11 Markt, aber was wir wollten, haben wir dort nicht gefunden. Insgesamt haben wir drei Stunden für unseren Einkauf gebraucht – und haben letztendlich, dank Sibylles Hartnäckigkeit, alles gefunden.

Ich hätte vermutlich eher improvisiert 😅 jedenfalls haben wir uns gefreut wie Schneeköniginnen, als wir unseren Einkauf auspackten:

Und heute Abend haben wir Brotzeit gemacht wie zu Hause: mit leckerem Tomatensalat, Baguette, Humus, Paprika und Wein 🍷

Und da aller guten Dinge 3 sind, haben wir heute zum dritten Mal Christina und Gije getroffen, die wir bei unserer Bromo-Wanderung in Indonesien kennengelernt haben. Inzwischen sitzen die beiden schon im Flieger zurück nach München, denn ihre Reise endete heute nach 2 Monaten.

Christina und ich bei einer Schneeballschlacht ⛄️

Tolle Winterstimmung im Einkaufszentrum 🙃

Kreativer Weihnachtsbaum 🐠
Unsere Aussicht vom Balkon…

Thailand * Koh Tao * 28.11.2019

Immer wieder verfallen wir ins gleiche Muster: Wochen-,….. ja gar monatelang diszipliniert und motiviert sporteln, gesund – und vor allem weniger essen und erfolgreich zu unserem Wohlfühlgewicht finden. Dann…. fühlen wir uns wohl…. und genießen dies gebührend, indem wir uns kaum mehr bewegen und schlemmen wie Königinnen 👑

Super gefühlt haben wir uns nach den 823 Km Jakobsweg… topfit (gut, meine Füße schmerzten etwas🙈) und dünn. Nun liegt dies 2,5 Monate zurück und die Bäuche quillen über die Bikinihosen.

DESWEGEN haben wir seit heute wieder damit begonnen, uns sportlich zu betätigen. 5 Km joggen am Strand und anschließend ne Runde schwimmen. 🥳

Ein bisschen Dehnen ist auch wichtig (und nicht so anstrengend 😜)

Eins draufgesetzt haben wir anschließend mit einem super leckeren großen Salat 🥗 zum Mittagessen. So gesund haben wir uns schon lange nicht mehr gefühlt.

Tolles Veganes Restaurant….. 👌🏼🎉
….mit Vogelgesang…..

… und Schmetterlingsgeflatter

Thailand * Koh Tao * 26.11.2019

Viel erledigt haben wir heute….. den ganzen Tag mit Orga-Kram beschäftigt.

Erst haben wir eine email an die Familienkasse formuliert, die für meine Töchter Katha und Toni das Kindergeld gesperrt hat, da sie denken, dass ich im Ausland lebe und hier Geld verdiene. Also musste ich Einspruch einlegen und beweisen, dass ich nach wie vor in Deutschland gemeldet bin und dort auch Steuern zahle. (Danke liebe Dori für deine schnelle Hilfe mit der Meldebestätigung). Nun hoffe ich, dass dieses Thema endlich ein Ende findet (es zieht sich nämlich schon seit Wochen 🙈)

Mittags sind wir dann in einen Bungalow in zweiter Reihe ans Meer umgezogen und genießen nun den Ausblick von unserem Balkon in vollen Zügen.

Anschließend haben wir unseren Camper bezahlt… denn … Hurra Hurra…. wir werden ab 10. Januar für einen Monat durch Neuseeland mit einem Camper reisen.

Allerdings haben wir uns durch diese Aktion eine unschöne Nachmittagsbeschäftigung und einen ordentlichen Schrecken eingeheimst.wir haben nämlich eine neue günstige Zahlungsplattform ausprobiert (die ist wirklich top👌🏼) – und da Sibylle bezahlt hat, aber ich als Auftraggeberin angegeben war, wollten sie einen Nachweis von unserem gemeinsamen Konto haben. Und da ich ja seit Wochen keine Bank-App mehr auf meinem Handy habe 🤪 hatte ich einen Zahlendreher in meiner PIN und schwubbs… waren wir beide gesperrt! Doof.

Zum Glück konnte immerhin Sibylle nach etlichen Entsperrungsversuchen und Lösungs-Ideen und nachdem wir meine Mutter das ganze Haus auf den Kopf stellen haben lassen, um die Unterlagen der Bank zu finden…. also nach Ewigkeiten, in denen wir uns schon singend, tanzend und bettelnd am Straßenrand gesehen haben, Ihr Konto wieder entsperren. Ich lasse jetzt erstmal die Finger davon.

Hier ein paar Bilder von gestern….

Lange haben wir kein Schnapsbild mehr bekommen. Womöglich liegt es daran, dass ihr daran verzweifelt, es auf unseren Blog hochzuladen. Das geht nämlich gar nicht. Wenn ihr es uns per WhatsApp schickt, laden wir es mit Freude hoch.

So wie heute….. wir freuen uns riesig ❤️❤️❤️

Adel, Flo, Herbert, Manu, Pazzo🐕‍🦺, Dori, Micha

Thailand * Koh Tao * 24.11.2019

Extra früh aufgestanden sind wir heute, damit sich unser Tagesausflug auch wirklich lohnt. Immerhin kostet einen Tag Kajak ausleihen 17€. Um halb zehn starteten wir los, um nach 200 Metern zu bemerken, dass die Sonne ja schon ziemlich herunter brennt und wir blöderweise unsere Sonnencreme vergessen hatten. Außerdem wollten wir uns eigentlich eine Schnorchelausrüstung ausleihen. Also sind wir mit dem Kajak zu unserer Unterkunft zurück gerudert.

Als wir dann wirklich um zehn loskamen, hatte ich irgendwie schon einen Sonnenstich, oder die Wellen …oder die Anstrengung ….oder was weiß ich…. jedenfalls war mir um halb elf schlecht 🙈 …. (ist ja nichts Neues)

also haben wir Pause eingelegt …und eine Tablette gab es auch noch für mich – inzwischen war es Mittag.

Unser Vorsatz war, die ganze Insel zu umrunden, aber wir haben schnell gemerkt, dass kayaking richtig anstrengend ist. Deswegen haben wir uns dann mit der 3,5 Km entfernen Nachbarinsel zufrieden gegeben 😜

Es war ein super schöner, entspannter Tag und wir hatten wieder viel Spaß 🥳