Argentinien * Ushuaia * Laguna Esmeralda * 10.3.2020

What a day !!! 😍 strahlender Sonnenschein und eine unfassbar tolle Wanderung durch gigantische Landschaft über Stock und Stein und vor allem auch Sumpf und Baz 🙃 zur Laguna Esmeralda.

Laguna Esmeralda
Zuerst ging es ewig durch den Wald 🌲🌲🌲
Kaum aus dem Wald draußen erwartete uns schon das erste Highlight 💕
Durch Sumpf und Moor ging es über große Felder
Ein türkisfarbener, milchiger Flusslauf war schon ein schöner Vorgeschmack für die Lagune

Übrigens haben wir gestern unseren Bus nach Chile gecancelt, da das wieder eine 12 Stunden-Fahrt wäre und wir beide daran keinen Spaß finden. Mir ist die ganze Fahrt übel und Sibylle langweilt sich, weil ich nicht ansprechbar bin. ABER: wir haben ein Auto gemietet, mit dem wir ab Donnerstag durch das chilenische und argentinische Patagonien fahren werden 🥳

Argentinien * Ushuaia * 8.3.2020

Wieder einmal wurden unsere Erwartungen oder Vorurteile in einen Ort nicht bestätigt. Laut der Recherche im Internet sollte diese kleine Stadt Ushuaia nicht hübsch und sehr unspektakulär sein. Jedoch kann man von hier aus tolle Ausflüge in die Natur machen. Auch unser Spanischlehrer, welcher selber zwar noch gar nicht hier war, zeichnete ein eher komisches Bild vom Süden Argentiniens… vor allem von den Menschen. Aber: uns gefällt dieses Städtchen, welches ein ganz eigenes Flair hat und wir sind sehr positiv überrascht von den Menschen hier. Hier leben im Vergleich zu Buenos Aires viele indigene Leute, auch Ushuaia beeindruckt mit sehr aussagekräftiger, bewegender Streetart, man kann ohne Probleme in Geschäften mit Karte zahlen und … es sprechen einige Menschen Englisch!

Ushuaia – die südlichste Stadt der Welt
Es ist hier recht kalt 😅 9 Grad

Argentinien * Rückblick Buenos Aires * 7.3.2020

Inzwischen sind wir gut in Ushuaia angekommen, haben unser Zimmer bezogen und uns erstmal akklimatisiert.

Außerdem haben wir für unseren Monat in Buenos Aires ein extra Video zusammengebastelt. Das Lied von Manu Chau war ein Übungstext unseres Spanischkurses…. wie ihr hört, ist der Text nicht so unglaublich schwer 😅 es geht darum, was man alles liebt und mag 💕

Argentinien * Buenos Aires * 6.3.2020

Unser letzter Tag hier in Buenos Aires war sehr ereignisreich. Zuerst haben wir an unserem letzten Schultag einen Test geschrieben auf dem Level A1/S3. Zwar haben wir viele Fehler gemacht, aber…..!!! Wir können uns so einigermaßen verständigen 🥳

Das war meine unkorrigierte Fassung 😅
Juhu, wir haben das Zertifikat bekommen 🥳💕
Unsere Lerngruppe: Tom, Johanna, Sibylle, Tim, Greg und unsere Lehrerin Emilia 🎈💕

Nach dem Unterricht haben wir uns wieder um unser Bargeld gekümmert. Aber das wurde wieder ein schwieriges Unterfangen. Wir wurden abermals abgewiesen, weil wir in deren System nicht auffindbar waren, obwohl uns das Geld schon abgebucht wurde. Nun war es schon recht spät und wir etwas verzweifelt, wie wir zu Geld kommen sollten… die Auszahlungsstelle hatte noch 1 Stunde geöffnet. Also beschlossen wir, erneut einen Betrag zu überweisen und unser Glück ein zweites Mal zu versuchen. Angeblich braucht das System eine halbe Stunde etwa, bis das Geld abholbereit ist. Lief natürlich alles nicht wirklich wie geschmiert und wir bibberten und bangten….. und haben 9 Minuten vor Ladenschluss doch noch unser Bargeld bekommen 😅 Natürlich werden wir unseren nicht ausbezahlten Geldbetrag zurückfordern.

Hier beim Warten auf die Bestätigung, dass wir das Geld abholen können

Endlich zu Hause (was ab morgen nicht mehr unser Zuhause ist) haben wir einen leckeren Salat gegessen und unsere drei Bier getrunken, die wir noch im Kühlschrank hatten.

Argentinien * Buenos Aires * 5.3.2020

Völlig vereinnahmt von der Schule fehlten uns die Zeit, aber auch die spannenden Unternehmungen, um täglich Blog-Input zu liefern. Morgen ist unser letzter Schultag, … und wir können bereits fließend spanisch sprechen 🤪, so dass wir bereit sind für das ländliche Argentinien 💕 am Samstag geht es nämlich ganz in den Süden nach Ushuaia.

Allerdings haben wir momentan noch ein kleines Finanzproblem. Geld abheben ist in Argentinien schwierig. Zum Einen ist der Abhebebetrag sehr begrenzt (auf 20 bis 30 €) und zum anderen gibt es auf diese Kleinen Beträge horrende Gebühren (10€). Nun ist es aber so, dass im Süden fast ausschließlich in Bargeld bezahlt wird, deswegen wollten wir eine Möglichkeit finden, günstig flüssig zu werden 💸… wir haben auch eine Lösung gefunden 🥳 (zumindest theoretisch)…. da gibt es so eine Plattform „Azimo“, wo man Euro hinüberweist, ähnlich wie Transferwise (über die wir unseren Camper in Neuseeland gezahlt haben). Den überwiesenen Betrag kann man dann in Peso dort abholen. So haben wir eine nicht ganz unbeträchtliche Summe dorthin überwiesen und wollten diese heute holen. Etwas spooky war, dass ausgerechnet diese Abholungsstelle in einem Viertel liegt, das etwas … nunja… bahnhofsnah ist und somit nicht besonders heimelig anmutet …mit sonderbaren Gestalten. Jedenfalls hieß es dort dann, dass mein Name nicht im System zu finden sei…. und er wisse auch nicht, wie wir das jetzt lösen können. Da er kein Englisch sprach und unser fließendes Spanisch für die empörte Beschwerde unsererseits doch noch ein paar Vokabeln verschmähte, versuchten wir unser Glück bei einer anderen Abholstelle. Dort fühlten wir uns tatsächlich ein bisschen besser aufgehoben, … der Mann hinterm Schalter konnte ein paar Brocken Englisch…. aber mein Name war auch in seinem System nicht auffindbar. Nun hoffen wir auf baldige Klärung (wir haben eine Mail geschrieben), da wir ja nur noch morgen hier sind.

So…. nun noch ein paar Bilder der letzten Tage:

My Sweetheart, … waiting for the bloodcount. Bevor wir im ländlichen Nirgendwo verschwinden, wollten wir nochmal unsere Gesundheit checken… da wir tatsächlich immer noch Beschwerden haben. Aber unsere Blutbilder sind in Ordnung 😊
Auch Buenos Aires ist sehr tolerant und bunt 💕
Fensterputz im großen Stil
Schaut mal…. wir zwei wurden hier auch schon verewigt 🙈

Argentinien * Buenos Aires * San Telmo 29.2.2020

Hurra Wochenende ! Normalerweise wissen wir nie so genau welcher Wochentag gerade ist, dieses Feeling ist uns im Laufe der Reise abhanden gekommen. Jetzt, da wir in die Sprachenschule gehen und jeden Tag um 7 Uhr aufstehen müssen, kommt aber sofort das Gefühl eines Alltagsleben wieder 😜

Nachdem wir gestern ausgeschlafen hatten und in Ruhe unseren Kaffee getrunken haben sind wir mal wieder in die Stadt losgezogen. Am Plaza Dorrego in San Telmo waren wieder Tango-Tänzer und Musiker. Und am Abend haben wir uns mit Leuten aus unserem Spanischkurs getroffen.

Johanna, Daniel, Tim, Hanna, Sibylle

Heute (Sonntag) ruhen wir uns nochmal aus und wiederholen den Stoff der letzten Woche, damit wir morgen gut vorbereitet in unsere letzte Spanischkurs-Woche starten können.

Argentinien * Buenos Aires * 24.2.2020

Montag und Dienstag sind hier in Argentinien Feiertage wegen des Karnevals, deswegen haben wir schulfrei… was auch ganz gut ist, damit wir Zeit haben, das Gelernte zu wiederholen. Natürlich waren wir trotzdem auch im Getümmel.

Was bei uns die Konfettis und Luftschlangen sind, sind hier Sprühdosen mit Schaum, die en masse verkauft werden.

Sibylle, Daniel, Hanna, Johanna – die beiden kennen wir aus dem Spanischkurs

Argentinien * Buenos Aires * Feria San Telmo * 23.02.2020

Jeden Sonntag findet der San Telmo Markt mit stolzen 270 Ständen 😱 statt, es wird alles angeboten von Antiquitäten über Schmuck, Kunst, leckerem Essen bis hin zum Trash. Auch der Tango 💃🏼 darf natürlich nicht fehlen.

Und da derzeit ja Karneval ist, ist die Tage hier auch so Einiges geboten. Heute sind wir zufällig auf eine Dragqueen- Darbietung gestoßen:

Argentinien *Buenos Aires * Palermo Soho * 22.02.2020

Auch im Stadtviertel Palermo gibt es jede Menge Streetart zu sehen… außerdem viele Boutiquen, Pubs und Cafés so dass das Flanieren wieder mal richtig Spaß machte und wir im Nu 10 Kilometer gelaufen waren. So eine coole Stadt – hier könnten wir uns vorstellen auch längere Zeit zu wohnen.

“Kleine” Fans von Frida Kahlo 😍 – dieses Wandbild ist 9 Meter hoch und 7 Meter breit und wurde innerhalb von 3 Wochen von drei Künstlern vor fünf Jahren gefertigt.
Eigentlich fahren hier schon moderne Autos rum, aber ab und zu findet man auch solche Karosserien 🚗
🦆
Mercado de las Pulgas – vor allem Antiquitäten und Möbel, aber auch Schmuck, Lampen und viel weiterer Schnickschnack
Hier gibt es chaotische Stände …..
…. aber auch sehr strukturierte Verkäufer 😎
Dieser Markt entstand Ende des 18. Jahrhunderts. Die Reichen haben ihre alten Sachen weggeworfen, welche vom armen Volk aufgesammelt und in dieser Halle zum Verkauf angeboten wurden.
Grün….
Grün….
Grün…
Aber auch rot…..
….. rot
Bunt 🌈🌈🌈
Love is love ❤️